Gpsies strecke herunterladen

Diese Meldung gab es Ende Juli 2019 auf www.gpsies.com – leider wie ich finde! Erfahrene App-Nutzer kennen BRouter als Erweiterung von komplexen Planungs-Apps wie Locus Maps, Oruxmaps oder OSMand. Inzwischen gibt es aber auch eine Webseite, die erfreulich einfach und auch ohne Anmeldung nutzbar ist. Mit wenigen Mausklicks können Strecken erstellt und als GPX-Datei heruntergeladen werden. Sehr erfreulich: Als Zusatzlayer sind ausgeschilderte Rad- und Wanderstrecken einblendbar – ähnlich wie bei GPSies als „waymarked cycles“ oder „waymarked trails“. Zahlreiche Routingprofile stehen zur Verfügung, die aber leider nicht weiter erklärt werden. Ebenso können vielfältige Karten als Hintergrund angezeigt werden. Für Bastler bietet BRouter Erweiterungsmöglichkeiten fast ohne Ende, denn auch individuelle Routingprofile und Anzeigemöglichkeiten sind konfigurierbar. | brouter.de/brouter-web AllTrails Pro makes getting outdoors easier and safer than ever. See the latest conditions with real-time map overlays, stay on course with off-route notifications, and download maps to your phone so you know where you are when there’s no data signal. Das im deutschsprachigem Raum und auch in anderen europäischen Ländern beliebte Tourenportal GPSies geht ab Mitte August über ins US-Portal AllTrails.

Darüber informierte der bisherige Betreiber des Portals, Klaus Bechtold, in einem Newsletter an registrierte Benutzer. Die auf www.gpsies.com gesammelten Touren, privat oder öffentlich geteilt sollen spätestens Mitte August über die Seite www.alltrails.com abrufbar sein. ja diese Funktion vermisse ich auch. Hab sie bei gpsies sehr oft benutzt. Habt ihr inzwischen eine Lösung finden können? Ansonsten finde ich den BRouter und auch Katjas Artikel super. Hallo zusammen, ich nutze die GPX-Tracks, die Gpsies (oder jetzt BRouter) erzeugt mit Android in Open Street Maps (OsmAnd). Das hat den Vorteil, dass ich die Strecke nicht nur sehe, sondern auch damit navigieren kann, was ich schon beim Radfahren, Inlinern, Autofahren und zu Fuß gehen genutzt habe. Gerade beim Inlinern ist es gut, weil man da nicht so gut auf den Bildschirm gucken kann.

Viele Grüße, Thomas danke für deinen tollen Artikel! Was mich interessiert ist, was dich an Komoot gestört hat bzw. warum es dich nicht überzeugt hat? Ich hab es bisher zum Routenplanen und Mountainbiken schon oft genutzt und war sehr zufrieden, vor allem mit den Routenvorschlägen. Als Karte wird standardmäßig die Open Street Map ausgewählt, was für Wanderungen auch sinnvoll ist. Zum Wechseln der Karte gibt es rechts oben jedoch ein entsprechendes Symbol. Hier kann man sich zusätzlich über die Option „Wandern (markierte Routen)“ größere Wanderwege mit ihren jeweiligen Nummern einblenden lassen, was ebenfalls sehr hilfreich ist.

Comments are closed.